Die Bachblütentherapie

 

Für verschiedene Anwendungsgebiete geeignet (Fotolia)

Für verschiedene Anwendungsgebiete geeignet (Fotolia)

Seit nunmehr über 80 Jahren ist die Bachblütentherapie fester Bestandteil der Naturheilkunde. Ihre Grundprinzipien sowie die Herstellung der Bachblüten-Essenzen basieren auf den Methoden der Homöopathie. Ziel jeder Behandlung ist die Wiederherstellung und Harmonisierung fehlregulierter körperlicher und seelischer Prozesse.

Die Grundidee der Bachblüten-Therapie – Körper und Seele bilden eine Einheit

Die Bachblütentherapie wurde bereits Anfang der 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts von dem britischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt. Sie basiert auf der Annahme, dass sich die Energie der Bachblüten in Form von Schwingungen auf den Menschen und dessen psychische Zustände übertragen lässt.

Entsprechend ihrem ganzheitlichen Konzept beziehen die Bachblüten den Organismus in seiner Gesamtheit ein. Jede körperliche Krankheit hat seine Ursache in seelischen Disharmonien. Diese manifestieren sich als psychische Krankheitsbilder wie übertriebene Ängstlichkeit, Schuldgefühle und einem gesteigerten, manchmal auch aggressiven Durchsetzungswillen.

Insgesamt definierte Dr. Bach 38 solcher sich im seelischen Ungleichgewicht befindlichen Zustände. Jeder von ihnen kann Auslöser sowohl physischer als auch psychischer Erkrankungen sein bzw. deren Heilung blockieren. Diesen Zuständen ordnete Dr. Bach 38 verschiedene Pflanzen zu, aus denen die zur Anwendung kommenden Essenzen gewonnen werden. Aufgrund ihrer energetischen Schwingungen wirken die Bachblüten wie ein Katalysator und Verbindungsglied zwischen körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Das innere Gleichgewicht wird durch die Blüten harmonisiert, Blockaden lösen sich und die Gesundheit wird wieder hergestellt.

Die Anwendungsebenen der Bachblütentherapie

Das sind die die Anwendungsgebiete einer Bachblütentherapie:

  • Seelische Gesundheitsvorsorge zur Bewältigung von Alltagsproblemen. Weiterhin dient sie der Harmonisierung aus dem Gleichgewicht geratener Verhaltensmuster, der Persönlichkeitsentfaltung und der seelischen und geistigen Stärkung.
  • Unterstützende Therapie zur konstruktiven Bewältigung von Krisensituationen, Trauer, Stress, Beziehungsproblemen, Problemen im schulischen Bereich und andere.
  • Behandlung akuter oder chronisch bestehender Krankheiten als Ergänzung konventioneller Therapieverfahren. Spezielle Indikationsstellungen sind: Krankheitsbilder mit psychovegetativen Symptomen wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Migräne und bei Hautkrankheiten. Auch die seelische Begleitung bevorstehender oder überstandener Operationen gehört zum Anwendungsgebiet der Bachblütentherapie. Weiterhin wird sie als ergänzende Maßnahme zur Geburtsvorsorge und Geburtsbegleitung eingesetzt.

Auch in der Augenheilkunde findet dieses naturkundliche Heilverfahren der Bachblüten eine sinnvolle Anwendung. Hier sind es zwei Bachblüten, die bei der unterstützenden Behandlung einer Bindehautentzündung des Auges wertvolle Dienste leisten. In der Frauenheilkunde bewähren sich die Essenzen der Bachblüten bei verschiedenen Beschwerden und Symptomen.

Die Bachblütentherapie als ganzheitliches Konzept in meiner Praxis

Ich lade Sie daher gern zu einem Beratungsgespräch in meine Praxis ein. Hier können Sie sich informieren und mit Einfühlungsvermögen und ohne Zeitdruck analysiere ich Ihre Beschwerden. Erst nach einer sorgfältigen Auswertung erstelle ich Ihren individuellen Behandlungsplan. Meine Praxis befindet sich in Hofheim und ist aus dem Großraum Frankfurt gut zu erreichen. Bitte vereinbaren Sie zu diesem Zweck einen Termin.