Mit Änderung der Infektionshygieneverordnung durch Art. 1 Dritte ÄndVO vom 8.12.2017 (GVBl. S. 453) müssen Heilpraktiker in Hessen invasive Tätigkeiten, also zum Beispiel die Blutentnahme, Injektionen oder Infusionen, dem Gesundheitsamt anzeigen. Außerdem müssen alle invasiv arbeitenden Heilpraktiker einen Sachkundenachweis für Hygiene (40 Stunden, mit Überprüfung) nach den aktuellen Richtlinien der Hygieneverordnung besuchen.

Augenakupunktur Noll hat diese Zertifizierung am 17. März 2019 erhalten. Es ist mir wichtig, mich für meine Patienten immer wieder zu schulen und auch im Bereich “Hygiene und Aufbereitung von Medizinprodukten” immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Über den Autor

Michaela Noll

Gründerin und Geschäftsführerin von Augenakupunktur Noll. Staatlich geprüft Heilpraktikerin und Absolventin der Heilpraktikerschule Dr. Jung in Kronberg (Taunus). Zertifizierte Akupunkteurin nach Prof. John Boel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close