Studien belegen: Sport hilft gegen Grünen Star (Glaukom)

Ausdauersportart Laufen hilft bei Grünem Star (Glaukom)
Ausdauersportart Laufen hilft bei Grünem Star (Glaukom)

Regelmäßige körperliche Bewegung senkt das Risiko an einem Grünen Star (Glaukom) zu erkranken. Eine aktuelle Studie hat herausgefunden, dass Bewegung auch das Fortschreiten des Augenleidens deutlich verlangsamen kann.

Experten der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) berichten von einer Senkung des Augeninnendrucks nach Aktivitäten wie zum Beispiel Laufen. Der grundlegendste Schritt, einen drohenden Sehverlust aufzuhalten, bleibt nach wie vor die rechtzeitige Diagnose durch den Augenarzt.

Grüne Star (Glaukom) in Deutschland häufigste Ursache der Erblindung

Der Grüne Star (Glaukom), ist in Deutschland die häufigste Ursache der Erblindung. Diese Erkrankung schädigt den Sehnerven und betrifft etwa eine Millionen Menschen hier in Deutschland. Weltweit verlieren rund 3 Millionen Menschen jährlich ihr Augenlicht durch diese Glaukom-Erkrankung. Mehrere Einflüsse bestimmen wie rapide der Sehverlust voranschreitet. Der erhöhte Augeninnendruck stellt den größten Risikofaktor da.

Sport senkt die Neuerkrankungsrate an Grünem Star (Glaukom) deutlich

Eine Beobachtungsstudie an 9519 Männern und Frauen im Alter zwischen 40 and 80 Jahren stellte fest, dass bei körperlich aktiven Menschen die Neuerkrankungsrate an einem Grünen Star deutlich geringer ist als bei körperlich inaktiven Personen.

„Dieser Effekt zeigte sich in der fast sechsjährigen Beobachtungsphase selbst dann, wenn andere Faktoren wie Ernährung, Rauchen oder Alkoholgenuss heraus genommen worden waren, die oft mit dem Fitnessniveau einhergehen“, erklärte Professor Dr. med. Hagen Thieme, Direktor der Augenklinik am Universitätsklinikum Magdeburg.

Ausdauersportart Radfahren hilft bei Grünem Star (Glaukom)
Ausdauersportart Radfahren hilft bei Grünem Star (Glaukom)

Studien belegen: Ausdauersportarten senken den Augeninnendruck vorübergehend

Der DOG-Experte hält eine positive Wirkung von körperlicher Bewegung bei Grünem Star für durchaus möglich. Er wies darauf hin, dass aerobe Sportarten wie z. B. Laufen, Walken, Schwimmen vorübergehend den Augeninnendruck senken können. „Die Senkung hielt je nach vorausgegangener sportlicher Intensität zwischen zehn Minuten und zweieinhalb Stunden an.“

Mehrere Studien konnten nachweisen, dass der Sehnervenkopf bei körperlich aktiven Menschen besser durchblutet ist. Dazu kommt, dass Sport und Bewegung mehrere neuronale Reparaturmechanismen im Gehirn anregen.

Dies wurde für einige Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie etwa den Schlaganfall belegt. Wissenschaftler sind der Meinung, dass Ähnliches auch für Nervenzellen und -fasern am Sehnervenkopf gilt. Dies könnte erklären, warum körperlich aktive Menschen seltener an Grünem Star erkranken.

Vorsorgeuntersuchungen ab dem 40. Lebensjahr

Daher spielen Vorsorge und eine frühe Diagnose weiterhin eine entscheidende Rolle bei Glaukom-Patienten. Denn betroffene Patienten spüren einen erhöhten Augeninnendruck über längere Zeit meist nicht.

Wenn sich Sehstörungen einstellen oder auch Ausfälle im zentralen oder äußeren Blickfeld auftreten, ist die Erkrankung meist schon sehr stark fortgeschritten und muss dann medikamentös behandelt werden, um weitere Schäden abzuwenden.

Es ist daher sinnvoll, die Sehnerven ab dem 40. Lebensjahr beim Augenarzt untersuchen zu lassen. Ab dem 60. Lebensjahr ist ein jährlicher Sehnervencheck empfehlenswert.

Wie kann die Augenakupunktur bei Grünem Star (Glaukom) helfen?

Wenn Sie aber doch schon von einem Glaukom betroffen sind und Sie z.B. Tropfen einnehmen müssen die den Augeninnendruck senken, können wir Sie zusätzlich mit der Augenakupunktur, bzw mit unserem Konzept der Integrierten Augentherapie unterstützen. Denn Sie sollten bedenken, dass die Augentropfen nicht die Sehkraft verbessern.

Das Ziel der Medikamente ist es, den Druck zu senken, um weitere Schäden am Sehnerv zu vermeiden und um das verbleibende Sehvermögen so lange wie möglich zu erhalten. Ein vielleicht schon bestehender Verlust der Sehkraft kann also weder durch Medikamente noch durch Operationen verbessert oder wiederhergestellt werden.

Mit der Augenakupunktur und weiteren Maßnahmen der Integrierten Augentherapie regen wir die Durchblutung der Sehnerven an. Dadurch können sich beschädigte (jedoch nicht die abgestorbenen) Sehnerven regenerieren und so kann sich Ihre Sehkraft wieder verbessern.

Bei Fragen zu einem Glaukom nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne dazu.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.