Augenakupunktur: 2. Element der Integrierten Augentherapie

Integrierte Augentherapie AugenakupunkturAlternative Verfahren der Augenheilkunde 

Heute sind die Möglichkeiten der Augenmedizin, z.B. Grauen Star zu behandeln, sehr gut entwickelt. Eine kleine Operation genügt: Die getrübte Linse wird durch eine künstliche Augenlinse ersetzt. Die allermeisten Patienten können danach wieder gut und ohne Einschränkungen sehen. Allein in Deutschland wird dieser Eingriff 700.000 Mal pro Jahr durchgeführt.

Bei degenerativen, chronischen Erkrankungen der Augen hält die Augenheilkunde keine einfachen Lösungen parat. Aus der Sicht vieler Augenärzte sind sie meist unheilbar. Ein alternatives Verfahren zur Schulmedizin bietet die Naturheilkunde mit der Augenakupunktur. Die Betreuung durch Ihren Augenarzt muss aber weiterhin gewährleistet sein.

Das Verfahren der Augenakupunktur nach Prof. Boel 

Die Nadeln werden nie am oder im Auge gesetzt.

Die Nadeln werden nie am oder im Auge gesetzt.

Prof. Dr. John Boel aus Aulum in Dänemark hat das Verfahren der Augenakupunktur etwa 1980 entwickelt und es 1996 erstmals in Deutschland vorgestellt. Es handelt sich um ein therapeutisches Verfahren der Naturheilkunde, das bei chronischen und degenerativen Augenerkrankungen eingesetzt wird.

Die Nadeln werden nie in oder um die Augen gesetzt

Bei der Augenakupunktur werden die Nadeln nie in oder um die Augen gesetzt. Die von Boel definierten Triggerpunkte liegen an der Stirn, an den Gelenken von Händen und Füßen sowie an den Knien.

Die Boel’sche Augenakupunktur enthält Anteile aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), der japanischen ECIWO-Methode und der koreanischen Akupunktur. Die Akupunkturverfahren werden in Abhängigkeit von der jeweiligen Indikation sinnvoll kombiniert, um die Heilungschance zu verbessern.

Augenakupunktur als Ergänzung zur Schulmedizin

Hier berichten Patienten über ihre Erfahrung mit der Augenakupunktur nach Noll.

Weiterlesen

Die Verbreitung der Augenakupunktur nach Prof. Boel

Mittlerweile leitet die Familie Boel mehrere Kliniken in Dänemark (z.B. die Akunova-Klinik) mit internationalen Patientenstamm. Prof. Boel und sein Sohn bilden weltweit Therapeuten, Ärzte und Heilpraktiker in dieser Behandlungsweise aus.

Auch Michaela Noll wurde von Prof. John Boel persönlich ausgebildet und besucht regelmäßig seine Seminare. Zum Wohle der Patienten können Schulmedizin und Naturheilkunde zusammenarbeiten.

Die vier Elemente der Integrierten Augentherapie nach Noll

  1. Anamnese
  2. Augenakupunktur
  3. Infusionstherapie
  4. Physiotherapie

Weitere Informationen zur Augenakupunktur

Augenakupunktur Fortbildung 2021

Am 29. März 21 war es wieder so weit. Das sechstägige Seminar in Sachen Augenakupunktur startete in Frankfurt. Die Teilnehmergruppe bestand aus Ärzt*innen, Krankenschwestern und Heilpraktiker*innen wie mir. Mein Resümee aus sechs lehrreichen Tagen: Absolut lohnenswert! Mit den neuen Erkenntnissen aus „Zehn Akupunkturmethoden nach Boel“ kann ich meine Patienten jetzt noch ganzheitlicher begleiten. Trotz meiner […]

Das Buch zur Augenakupunktur bei chronischen und degenerativen Augenerkrankungen

In seinem Buch beschreibt Prof. John Boel das Akupunktursystem, das er für chronische und degenerative Augenerkrankungen entwickelt hat.John Boel empfindet es auch als seine Pflicht, ständig mögliche Verbesserung der Behandlung zu erforschen. Augenakupunktur Noll hat über die letzten Jahre ein integriertes Behandlungskonzept entwickelt für Patienten mit diversen chronischen und degenerativen Augenkrankheiten. Augenakupunktur das Fundament zur […]

Geschichte und Entwicklung der Augenakupunktur

In den 90er Jahren wurde ein neues Behandlungssystem, die Augenakupunktur geboren. Die neue Wissenschaft bekam den Namen Akupunktur 2000, doch da viele sie mit der chinesischen Akupunktur verwechselten, wurde Akupunktur 2000 in AcuNova verändert, was “Neue Akupunktur” bedeutet. Entdeckung der Augenakupunktur Der dänische Akupunkteur John Boel entdeckte, dass es in und um alle Gelenke herum […]