Alles, was Betroffene über Makuladegeneration wissen müssen

Makuladegeneration (AMD) – eine unheilbare Erkrankung?

Makuladegeneration (AMD) – eine unheilbare Erkrankung?

Weltweit ist die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) mit 50 % die Hauptursache für eingeschränktes Sehen und Erblindung im Alter. Erkrankt ist dabei die sogenannte Makula, ein kleiner Fleck auf der Netzhaut des Auges. Er ist der Punkt des schärfsten Sehens.

Im Frühstadium der trockenen Makuladegeneration verlangsamt sich der Stoffwechsel des Auges, Abfallstoffe lagern sich an und die Sicht wird getrübt; zum Teil bis zum Sehverlust.

Die Erkrankung tritt vorwiegend ab Mitte 50 auf. In der Altersgruppe zwischen 65 und 75 Jahren sind etwa 20% der Menschen betroffen. Der Verlust der Sehkraft verläuft oft ohne Schmerzen – schleichend, chronisch und wird oft erst spät erkannt. Und manchmal zu spät behandelt.

Haben Sie Symptome von Makuladegeneration?

Das tückische an dieser Augenerkrankung: im Frühstadium der altersbedingten Makuladegeneration haben die Betroffenen kaum Symptome und keine Schmerzen. Ein erster Hinweis, dass Sie von der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) betroffen sind, zeigt sich, wenn Bildinhalte einfach fehlen.

Zu den Symptomen der Altersbedingten Makuladegeneration (AMD)

Probleme beim Lesen oder Autofahren, das Erkennen von Gesichtern fällt schwer.

Weiterlesen

Wie wird altersbedingte Makuladegeneration (AMD) diagnostiziert?

Bei dem Verdacht auf Makuladegeneration gibt der Amsler-Gitter-Test erste Aufschlüsse. Diesen einfachen Test, mit dem sogenannten Amsler-Netz, können Sie selbst durchführen.

Hier geht’s zum Amsler-Gitter-Test!

Finden Sie heraus, ob bei Ihnen vielleicht eine Makuladegeneration (AMD) im Anfangsstadium vorliegt.

Weiterlesen

Makuladegeneration kann viele Ursachen haben

Ist tatsächlich das fortgeschrittene Alter die Ursache der altersbedingten Makuladegeneration (AMD)? Warum gibt es dann sehr alte Menschen, die von der Erkrankung der Netzhaut verschont bleiben? 

Welche Ursachen begünstigen Makuladegeneration?

Stress, ungesunde Lebensweise und Ernährung, Medikamente, Entzündungen? Was sind die wirklichen Ursachen?

Weiterlesen

Makuladegeneration und Ernährung

Es gibt eine Fülle von Ratgebern, Tipps und Empfehlungen, was gesunde Ernährung bedeutet, die sich zum Teil widersprechen. Wie sollen wir noch wissen, was man überhaupt noch essen kann? Trotzdem gibt es Nahrungsmittel, die Ihren Augen guttun.

Das Auge isst mit – auch bei Makuladegeneration

Viel Trinken und frische, vielfältige und pflanzliche Lebensmittel auf dem Teller – neue Rezepte für gesunde Augen ...

Weiterlesen

Bislang ist leider keine schulmedizinische Makuladegeneration Behandlung, Therapie und auch kein Medikament bekannt, das AMD aufhalten oder heilen kann.

Durchblicken bei Makuladegeneration - Was Sie wissen müssen und was Sie tun können

Weitere Informationen zu Makuladegeneration Behandlung

Studie zum Zusammenhang zwischen Long-Covid-Syndrom und Makuladegeneration

Patienten, die sich nach einer überstandenen COVID-19-Erkrankung nur langsam von den Symptomen erholten, wiesen in einer Querschnittstudie in British Journal of Ophthalmology eine verminderte Dichte von Nervenfasern in der Cornea auf, wäh­rend die Zahl der dendritischen Zellen dort vermehrt zu sein scheint. Dies könnte ein Hinweis auf eine neurologische Ursache der Folgekrankheit sein. Die Hornhaut […]

Bei Makuladegeneration den Bluthochdruck mit gesunder Ernährung senken

Eine gesunde basenüberschüssige Ernährungsweise entlastet den Organismus nicht nur sondern liefert ihm auch eine Vielzahl wertvoller Nähr- und Vitalstoffe. Sie wirkt auch einer Übersäuerung entgegen und unterstützt eine zügige Ausleitung der unterschiedlichsten Schlacken. Lebensmittel mit blutdrucksenkender Wirkung bei MakuladegenerationLebensmittel mit blutdrucksenkender Wirkung bei MakuladegenerationDie Bedeutung von Kalium in der gesunden Ernährung bei MakuladegenerationFrisch gepresste Säfte gegen hohen […]

Diese Laborwerte sind relevant bei einer Makuladegeneration

HomozysteinHomozysteinSäure-BasenstatusVitaminmangelsituationAusscheidungsorgane Leber und Nieren Der Stoffwechselmarker Homozystein spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung der Makuladegeneration. Ist er im Labor erhöht besteht ein größeres Risiko an einer Makuladegeneration zu erkranken. Erhöhte Homozysteinwerte wurden z. B. bei Patienten mit feuchter Makuladegeneration nachgewiesen. Homozystein ist ein schädlicher Eiweißbaustein, der im Körper als Abfallprodukt entsteht. Zahlreiche Arzneimittel, aber […]